icon_meereskunde icon_outdoor-education icon_landwirtschaft_neu

Schüleraustausch Türkei

Dein Auslandsjahr mit der gemeinnützigen Organisation YFU
 

In der Türkei vermischen sich westliche und östliche Kulturen, und so hat das Land viel zu bieten: Spannende Städte, herzliche Menschen, eine einzigartige Geschichte und faszinierende Landschaften.

Als YFU-Austauschschüler*in in der Türkei lebst du wie ein neues Familienmitglied in einer türkischen Familie und besuchst vor Ort die Schule. Dadurch tauchst du ganz in den türkischen Alltag ein und lernst Land und Leute im Detail kennen. Du verbringst ein ganzes Schuljahr in der Türkei (ca. 10 Monate).

Austauschschülerin Emily am Meer

Austauschschülerin Emily am Meer

Austauschschülerin Acelya mit Freunden

Austauschschülerin Acelya mit Freunden

Die türkische Küche ist vielfältig und lecker

Die türkische Küche ist vielfältig und lecker

Granatäpfel wachsen in vielen Regionen der Türkei

Granatäpfel wachsen in vielen Regionen der Türkei

Der Sakarya Gölu (Sakaryasee)

Der Sakarya Gölu (Sakaryasee)

Fabio mit seiner Gastfamilie

Fabio mit seiner Gastfamilie

Austauschschüler Karl mit Freunden auf Besichtigungstour

Austauschschüler Karl mit Freunden auf Besichtigungstour

Familie & Alltag

Die Menschen in der Türkei sind für ihre Gelassenheit und Gastfreundschaft bekannt. Als Austauschschüler*in wirst du schnell merken, dass alle möchten, dass es dir gut geht. Die Familien in der Türkei unterscheiden sich stark in ihrer Größe und Religiosität. Generell ist der Zusammenhalt in den Familie groß und die Mitglieder tauschen sich regelmäßig aus. Kinder bleiben verhältnismäßig lange im Elternhaus wohnen. Erst wenn sie ein Studium oder einen Job in einer anderen Stadt beginnen, ziehen sie zu Hause aus. Einige Familien sind religiös, viele feiern die islamischen Feste aber auch ohne den wöchentlichen Besuch einer Moschee. Am bekanntesten ist das Zuckerfest (Şeker Bayramı), welches im Anschluss an den Fastenmonat (Ramadan) gefeiert wird. Dabei kommen viele Familien zusammen und die Kinder werden mit Süßigkeiten beschenkt.

 

Ein wichtiger Bestandteil des Alltags ist Cay. Der schwarze Tee, der mit viel Zucker gesüßt wird, ist das türkische Nationalgetränk und wird zu jeder Tageszeit getrunken.

Schule in der Türkei

In der Türkei besteht eine achtjährige Schulpflicht. Die Schüler*innen gehen 5 Jahre lang zur Grundschule und 3 Jahre lang auf eine Mittelschule. Danach können sie optional eine weiterführende Schule besuchen. Ein Schultag dauert etwa von 8.30 bis 16 Uhr. An vielen Schulen werden darüber hinaus Clubs angeboten, in denen man nach dem Unterricht mit anderen Jugendlichen Musik macht, Theater spielt, Sport treibt o.ä. Jede Schule hat eine Uniform für den normalen Unterricht und eine Sportuniform. Für türkische Jugendliche ist die Schule ein Treffpunkt zum Austausch mit Freunden. Innerhalb der Klassen herrscht ein überaus starker Zusammenhalt. Das Verhältnis zu den Lehrenden ist freundschaftlich, auch wenn sie als Respektpersonen angesehen und behandelt werden. Der Großteil des Unterrichts erfolgt frontal, das heißt während die Lehrkraft erklärt oder diktiert, schreiben die Schüler*innen mit.

Seminare und Treffen

Umfassende Vorbereitung
YFU bereitet alle Austauschschüler*innen mit zahlreichen Angeboten auf den Schüleraustausch vor – persönlich oder digital. Dabei erhältst du Tipps und Infos zum Austauschjahr und zu deinem Gastland. Hier gibt es mehr Infos zu unserer Vorbereitung.

 

Orientierungsseminar
Auf dem Orientierungsseminar, das nach der Ankunft im Austauschjahr stattfindet, kommen Austauschschüler*innen aus verschiedenen Ländern zusammen. Gemeinsam starten sie in ihren Schüleraustausch und erfahren zum Beispiel Wissenswertes über die Geschichte des Landes, die Kultur, das Familienleben, das Schulsystem, beliebte Freizeitaktivitäten und noch viel mehr.

 

Sprachkurs
Die Austauschschüler*innen erhalten in der Region, in der sie mit ihrer Gastfamilie wohnen, einen Türkisch-Basis-Sprachkurs.

 

Mittelseminar
In der Regel gibt es etwa nach der Hälfte des Austauschjahres ein weiteres YFU-Seminar, auf dem sich zahlreiche Austauschschüler*innen treffen. Unter der Anleitung von YFU-Mitarbeitenden tauscht man sich über die bisherigen Erlebnisse und Erfahrungen im Austauschjahr aus und setzt sich Ziele für die verbleibende Zeit.

 

Abschlussseminar
Das so genannte „Re-Entry"-Seminar vor der Rückreise bietet die Gelegenheit, die Erlebnisse des ganzen Austauschjahres Revue passieren zu lassen. Hier kommen noch einmal mehrere Austauschschüler*innen zusammen, um ihre Erfahrungen aus dem Schüleraustausch miteinander zu teilen und sich gemeinsam auf die Heimkehr vorzubereiten.

 

Optionale Reisen
Während des Austauschjahres gibt es meist auch optionale Reisen zu unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten in der Türkei. Informationen zu den Möglichkeiten im jeweiligen Austauschjahr gibt es direkt vor Ort. Die Kosten für die optionalen Reisen sind nicht im Programmbeitrag enthalten.

 

Youth Empowerment Seminar (YES)
Vor der Heimreise zu deiner Familie kannst du am Youth Empowerment Seminar (YES) teilnehmen. Bis zu 500 YFU-Austauschschüler*innen aus rund 30 Ländern kommen dort zusammen, um gemeinsam Spaß zu haben, zu feiern und über aktuelle europäische Themen zu diskutieren. Die Teilnahme am YES ist optional. Die Kosten sind daher nicht im Programmbeitrag enthalten.

 

Nachbereitungsseminar
Nach deiner Rückkehr aus dem Austauschjahr organisiert YFU ein zwei- bis dreitägiges Nachbereitungsseminar. Hier kannst du Erfahrungen mit anderen austauschen und über das Wieder-Einleben zu Hause reden. Hier gibt es mehr Infos zum Nachbereitungsseminar.

 

Bitte beachte, dass das genaue Seminarprogramm im Gastland sich von Jahr zu Jahr etwas ändern kann. Detaillierte Informationen zu deinem persönlichen Auslandsaufenthalt erhältst du rechtzeitig im „Welcome Letter" von unseren Partnern im Gastland.

Kosten und Stipendien

Kosten:

Der Programmpreis für das Austauschjahr 2024/25 in der Türkei beträgt 7.990 Euro.

 

Im Programmpreis sind bereits alle zentralen Leistungen enthalten. Zusätzlich erhältst du einen Türkisch-Basis-Sprachkurs in der Region, in der du mit deiner Gastfamilie wohnst.

  

Stipendienmöglichkeiten:

Für das Austauschprogramm kannst du ein Teilstipendium von YFU beantragen. Folgendes Stipendienprogramm kann darüber hinaus für dich interessant sein, wenn du in die Türkei gehen möchtest:

Sprache

Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Der Erwerb von Türkisch-Grundkenntnissen bis zur Abreise ist jedoch empfehlenswert. Du erhältst aber in der Region, in der du mit deiner Gastfamilie wohnst, einen Türkisch-Basis-Sprachkurs.

Termine, Fristen und weitere Formalitäten

Altersgrenzen:
Für das Austauschprogramm 2024/25 in die Türkei kannst du dich bei YFU bewerben, wenn du zwischen dem 30. April 2007 und dem 29. August 2009 geboren bist.

 

Bewerbungsschluss:

Für den Austausch 2024/25 in die Türkei endet die Bewerbungsfrist am 1. März 2024, du kannst dich jetzt noch hier bewerben.

Für den Austausch 2025/26 ist eine Bewerbung voraussichtlich ab Mitte April 2024 möglich. Du kannst dich aber bereits jetzt hier registrieren, damit du dann pünktlich zum Start der Bewerbungssaison im April 2024 deine persönlichen Zugangsdaten zu unserem Online-Bewerbungsportal per Mail erhältst.

 

Voraussichtliche Hin- und Rückreisetermine:
Hinreise: Anfang September
Rückreise: Ende Juni

 

Visum/Aufenthaltsgenehmigung:

Für den Auslandsaufenthalt in der Türkei ist ein Visum erforderlich. Das Visum muss persönlich beantragt werden und es dauert erfahrungsgemäß zwischen 1 und 3 Wochen, bis man das Visum erhält. YFU unterstützt dich beim Beantragen deines Visums und stellt dir Informationen dafür bereit.

 

Ernährung:

Auch als Vegetarier*in / Veganer*in (oder bei anderen Ernährungseinschränkungen) ist es prinzipiell möglich, ein Austauschjahr zu machen. Allerdings gibt es dabei einige Einschränkungen und ein paar Dinge zu beachten. Alles Wissenswerte zum Thema haben wir dir hier zusammengestellt.

 

Impfung:

Jede*r Teilnehmende muss zum Zeitpunkt der Abreise eine Grundimmunisierung haben und geimpft sein gegen: Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern, Röteln und Mumps. Außerdem sind für einen Türkei-Austausch Impfungen gegen Hepatitis A und B sowie gegen Varicella-Zoster-Virus notwendig. Dringend empfohlen wird außerdem eine Impfung gegen COVID-19. Alle Infos zum Thema Impfungen haben wir hier zusammengestellt.